Gästebuch African Dream Tours

Liebe Safari Gäste,

nach jeder Safari würde ich gerne wissen wie es Ihnen ergangen ist und mich vergewissern, dass Sie eine einzigartige Individualreise erlebt haben.

Freue mich über Ihren Eintrag in meinem Gästebuch.

Herzlichen Dank – Nicole.

48 Kommentare zu “Gästebuch African Dream Tours

  1. Hallo Nicole,

    es wird jetzt doch mal Zeit für unsere versprochene Rückmeldung…

    Sie haben nicht zu viel versprochen. Dieser Urlaub ist fast nicht mehr zu toppen.

    Es hat alles hervorragend geklappt. Die Flüge waren o.k. und pünktlich. Wir wurden von zwei sehr netten Mitarbeitern am Flughafen abgeholt und ins Hotel gebracht. Dort haben wir unseren Fahrer Amos kennengelent – ein echter Glücksgriff. Die Chemie stimmte und Amos hat uns so viel gezeigt und tolle Tipps gegeben. Die Hotels waren prima und die Verpflegung schon fast zu üppig. Die Menschen – ob im Hotel oder unterwegs auf der Straße – waren alle sehr freundlich und hilfreich. Als nach dem ersten Gorilla Trekking sich bei meinen Wanderschuhen die Sohle löste, wurde noch abends ein Schuster gefunden, der mir die Sohlen bis zum nächsten Morgen wieder annähte – in Deutschland ein Ding der Unmöglichkeit.

    Das Ziwa Rhino Sanctuary mit der Wanderung zu den Nashörnern und der Murchinsion Nationalpark waren echt die lange Strecke wert. Ob Schimpansen im Kibaleforest, Elefanten, Löwen und sogar eine Leopardin mit zwei Jungtieren im Queen Elisabeth Nationalpark – wir haben alles gesehen. Auch die Bootstouren auf dem Victoria Nil un dem Kaznga Channel waren unvergesslich.

    Aber die beiden Gorilla Trekkings im Bwindi NP und im Volcanos NP waren das absolute Highlight. Beide Male haben wir eine Familie mit Silberrücken, mehreren Weibchen und Jungtieren und sogar jeweils mit ganz kleinen Babys gesehen.

    Unterhaltsame und spannende Momente gab es auch:
    Als ein Minibus sich im Morast festgefahren hatte, blieben alle Jeeps und Wagen so lange vor Ort, bis in einer gemeinsamen Aktion die Karre aus dem Dreck gezogen wurde. Uns ist an einem Hippo – Pool die Batterie verreckt. Hilfe gabs vom Jeep Kollegen nebenan und 2 Tage später haben wir dann eine neue Batterie erhalten. Und auf der Durchgangsstraße bei Ishasha haben wir dann noch Bekanntschaft mit einem aggressiven Elefanten aus dem Kongo gemacht.
    Hat uns eine Stunde Wartezeit und auch ein paar Nerven gekostet. Ist schon ein mulmiges Gefühl, wenn so ein tonnenschwerer Koloss uns so ca. 100 Meter jagt. Aber Dank unserem erfahrenen Guide Amos ist alles gut gegangen.

    Ganz herzlichen Dank für die Zusammenstellung dieser Traumreise. Wir haben und werden Sie im Freundes- und Kollegenkreis weiter empfehlen und wenn es uns wieder mal nach Afrika zieht, melden wir uns gerne wieder bei Ihnen.

    Viele Grüße
    Tina und Markus

  2. Guten Tag Frau Häusermann,

    heute möchte ich Ihnen von unserer Reise nach Sambia vom 10.-30.08.16 berichten.
    Vorweg: Es war eine tolle Reise mit vielen Highlights und unvergeßlichen Erlebnissen.

    Alles lief genau so ab, wie in dem Programm beschrieben. Die Organisation hat von Anfang bis Ende perfekt geklappt. Unser Guide „Lacken“ war ein sehr angenehmer, umsichtiger Mensch, der immer darauf bedacht war, dass es uns gut geht und unsere Wünsche erfüllt werden. Am Ende der Reise war er schon fast ein Freund für uns.

    Unser Koch Vincent hat sich auch viel Mühe gegeben und es ist für mich immer erstaunlich, was man unter solchen Bedingungen alles zaubern kann. Wir hatten uns ja typisch afrikanisches Essen gewünscht und auch bekommen.

    Wenn Sie nochmal mit der Companie Kontakt haben, möchte ich Sie bitten, diese beiden ausdrücklich zu loben und zu danken, dass wir mit ihnen sein durften.

    Alle Nationalparks sind interessant, aber in den Kafue Park würden wir nicht wieder fahren, weil es dort in großer Zahl Tsetse Fliegen gab und wir auch gestochen wurden. Das ist unangenehm.

    Sowohl im Lower Sambesi als auch im Kafue Nationalpark hatten wir den Eindruck, dass die Tiere scheu waren und wenn sie ein Auto hörten, dass besonders die Elefanten aggressiv reagierten, die Ohren aufstellten. Lacken hat uns das so erklärt, dass es in den Parks nach wie vor viele Wilderer gibt und dass die Elefanten beim Geräusch eines Automotors nichts Gutes vermuten.

    Die Campingplätze waren alle sehr schön, mitten in der Natur, am Fluss gelegen- traumhaft.
    Auch die Ausrüstung war in Ordnung. Zum Schlafen hatten wir so eine Art Feldbetten, so dass man nicht auf der „Erde“ geschlafen hat. Die Schlafsäcke waren auch gut, aber im Kafue war es nachts sehr kalt, so dass wir alle Pullover und Hosen nachts angezogen haben.

    Der South Luangwa Park hat uns am besten gefallen. Auf den Game Drives konnten wir in Ruhe die Tiere beobachten und Fotos machen.
    Hier hatten wir sogar 3 Nachtfahrten, das war ganz neu für uns.

    Insgesamt haben wir soviele Tiere gesehen- bis auf Nashörner und Geparden alles, was das Herz begehrt. Wir haben so tolle Fotos machen können!

    Dann kam Katete und das Fest der Chewa. Was wir dort erlebt haben, werden wir im ganzen Leben nicht vergessen.

    Am Tag 1 waren wir erst Nachmittags da. Da waren schon sehr viele Zuschauer und auch Tänzer dort und auch der King war schon da in seinem Haus. Wir wurden nach einigem Warten zur Audienz beim King vorgelassen (der King, der Name ist zu kompliziert, ist das Oberhaupt der insgesamt 11 Mio Chewa in Sambia, Malawi, Mosambik und im Kongo). Die Menschen verehren ihn sehr und wir fühlten uns sehr geehrt, eine Audienz bei ihm zu haben. Er war sehr freundlich zu uns und erzählte uns, dass er im letzten Jahr in Dresden war.
    Die Audienz dauerte vielleicht 10 Minuten, weil einfach zu viele Menschen ihn sehen wollten und ihm Geschenke bringen wollten. Er erlaubte uns, uns überall auf dem Festgelände frei zu bewegen und Fotos zu machen.
    Am Tag 2 sahen wir wieder viele Tänzer.
    Der 3.Tag war der eigentliche Tag der Zeremonie. Der King trug sein Festgewandt und wurde in ein spezielles „Haus“ gebracht, wo er auf einem Thron saß und alle Chewa Chiefs und sonstigen Personen ihn huldigten und ihm wieder Geschenke brachten.
    Unter anderem war auch der alte, der auch als neuer Ministerpräsident gewählt worden war, mit dem Hubschrauber eingeflogen.
    Die Frauen tanzten und bildeten ein Spalier zu Ehren des King und des Ministerpräsidenten und sprachen mich an, ob ich mit tanzen möchte- natürlich wollte ich! Als der Ministerpräsident dann kam, ging er durch das Spalier und begrüßte mich mit Handschlag- das werde ich nie vergessen!
    Anschließend wurde wir von einem Fernseh und einem anderen Radiosender interviewt und das wurde auch ausgestrahlt, berichtete unser Guide.
    Das alles werden wir nie vergessen: Die Lieder, die Tänze, die Menschen und die große Ehre, die uns einfachen Touristen zuteil wurde!

    Wenn Sie nochmal Gäste haben, die nach Sambia wollen, bitte unbedingt die Zeremonie mit einbauen, das ist etwas Einmaliges!

    Ich könnte Ihnen noch so Vieles berichten, aber für heute soll es erstmal gut sein. Wir können auch gerne nochmal telefonieren.

    Bei Ihnen, liebe Frau Häusermann, möchten wir uns noch einmal herzlich bedanken für diese perfekte Reise.

    Alles Gute Ihnen
    Wilfried und Doris Röbekamp

    PS Wir waren auch noch in der Textilfabrik. Das ist sehr empfehlenswert anzuschauen. Kaufen konnten wir allerdings nichts, da die Preise sehr hoch waren, aber es war sehr intressant.

  3. Liebe Frau Häusermann,

    jetzt sind wir seit einer guten Woche wieder zurück aus Namibia und wir möchten uns ganz herzlich Bei Ihnen bedanken für die tolle Organisation.

    Es war eine wunderschöne Reise. Die Unterkünfte waren super und wir haben unser Ziel erreicht und viele Tiere, insbesondere Löwen und Nashörner gesehen. Es war ein ganz tolles Erlebnis.

    Super war auch, dass wir das upgrade in der Okoschima Lodge hatten. Damit waren die 2 letzten Übernachtungen nochmal in einem besonders schönen Ambiente. Auch dass wir in 3 Lodges für 2 Nächte waren und nicht jeden Tag wieder zu einer neuen Lodge aufbrechen mussten war sehr entspannend.

    Mit Rodney hatten wir ein „namibianisches Original“ und einen sehr fachkompetenten Guide an unserer Seite. Es hat viel Spaß gemacht.

    Also nochmal vielen herzlichen Dank. Wir werden Sie – wie immer – wärmstens weiterempfehlen.

    Liebe Grüße
    Heike Sanders und Jürgen Olberding

  4. LEBEN IST REISEN – REISEN IST LEBEN !

    Liebe Nicole

    Besser spät als nie!
    Es ist nun schon ein paar Wochen her, seit wir aus Namibia in die Schweiz zurückgekehrt sind. Das wunderschöne Land hat uns nun bereits zum 2. Mal sehr beeindruckt und fasziniert. Die Reise war – wie wir es von dir gewohnt sind – minuziös geplant und super vorbereitet.
    Danke auch für deine Geduld, meine (manchmal etwas nervtötenden) Fragen stets freundlich und zuvorkommend zu beantworten.

    Wir haben jeden Tag neue Eindrücke gewonnen und die Zeit sowas von genossen!
    An dieser Stelle möchten wir uns auch bei unserem Guide, Axel Gruber, herzlich bedanken. Er verfügt über ein immenses Wissen und hat uns viele interessante Details über Fauna und Flora vermittelt. Mit ihm war es nie langweilig und der Abschied fiel uns doch ein bisschen schwer.

    Auf unseren Reisen in verschiedenen Ländern Afrika’s haben wir viele tolle Tierbeobachtungen machen dürfen – zu den Highlights gehört aber sicher auch der Etosha. Stundenlang, vor allem in der Dunkelheit, haben wir uns an den Wasserlöchern aufgehalten und das Kommen und Gehen der Tiere beobachtet – einfach unvergesslich. Einmal Afrika – immer Afrika!

    Liebe Nicole, nochmal danke für alles und im neuen Jahr nur das Beste und viel Gfreut’s, denn: nach den Ferien ist vor den Ferien!

    Liebste Grüsse
    Käthy Rüegg und Ruedi Käsermann

  5. Liebe Nicole,

    Herzlichen Dank für die tolle Planung unserer Traumreise (Mosambik und Ost-Südafrika). Es hat alles wunderbar geklappt, auf Dich ist Verlass !!!
    Gerne wieder …..

    Viele Grüße vom Main

  6. Liebe Nicole,
    wir sind wieder zurück und was sollen wir sagen? Es war einfach wieder einmal super in Afrika, sowohl Organisation und Auswahl der Unterkünfte als auch die Transfers. Wir fühlten uns immer gut aufgehoben und wurden überall aufs Herzlichste willkommen geheißen – the warm heart of afrika. Über Menschen, Landschaft und Tiere brauchen wir nicht zu berichten – das kennst du. Jetzt werden Bilder gesichtet und das Tagebuch vervollständigt und wenn später in Erinnerungen geschwellgt wird und wir wieder Lust auf Afrika bekommen, wissen wir wer es perfekt planen und organisieren kann.
    Vielen Dank
    Anita und Nikolaus

  7. Hallo Frau Häusermann,
    gestern sind wir wieder nach Hause gekommen. Wir hatten wirklich einen ganz tollen Urlaub, vielen Dank dafür.

    Die Zusammenstellung der Unterkünfte und die Reihenfolge war ganz hervorragend. Vom Grundsatz her sind wir ja immer ein wenig weiter in den Busch gefahren. Alle Unterkünfte waren toll. Auch das Essen war überall hervorragend und ausgesprochen reichlich. Und obwohl die Unterkünfte zum Teil nicht weit auseinander lagen (Okuti und Shinde), war die Landschaft doch überall komplett unterschiedlich.

    Besonders die sehr gute Organisation der Reise hat uns doch beeindruckt. Nie waren wir irgendwo auf uns alleine angewiesen, wir wurden immer von einem Betreuer an den nächsten übergeben. Gerade in Botswana waren die Leute alle ausgesprochen freundlich.

    Wie gesagt, dass war für uns ein ganz toller Urlaub, der unsere Erwartungen auf jeden Fall komplett erfüllt hat. Wir haben so viele tolle Eindrücke bekommen, dass wir diese jetzt erst einmal verarbeiten müssen.

    Sollten wir noch einmal einen Urlaub in Afrika planen, werden wir uns gerne wieder an Sie wenden. Außerdem werde ich Sie natürlich gerne weiter empfehlen, wenn Sie damit einverstanden sind.

    Schönen Gruß

    Peter

  8. Liebe Nicole,

    zuerst einmal wünsche ich auch Dir ein frohes, gesundes und glückliches Jahr 2015.

    Uns ist es sehr gut ergangen. Du hast uns eine tolle Reise zusammengestellt, bei der einfach alles gepasst und sehr gut funktioniert hat. In Simbabwe wurde Philipp kurzzeitig krank – doch ein netter Arzt konnte weiterhelfen und somit war dies das einzig nicht so schöne Ereignis während der ganzen Reise.

    Pasta für die Kids – das war immer die erste Begrüßung in jeder Lodge / Camp!!! Ein großes Lob und vielen Dank, dass dies auch in diesem Urlaub zu 100% funktioniert hat J J J. Nachdem Philipp wieder essen konnte, haben die Beiden alle Pasta-Vorräte ‚vernichtet‘.

    Von den Unterkünften war alles gut bis sehr gut – wobei Du unsere nächste Reise durchgängig auf dem Niveau von Kanana und Meno a Kwena planen kannst. Die anderen Camps waren gut, jedoch waren diese beiden Camps einfach genial!!!! Mir ist natürlich klar, dass wir als Familie mit 4 Vollzahlern unseren geldlichen Rahmen für diese Reise nicht sprengen wollten. In der Altersstruktur von Philipp und Lea waren nur ganz wenige Jugendliche mit Ihren Eltern unterwegs … während unserer Zeit im Sango Safari Camp waren nur die Kinder des ehemaligen Formel 1 Fahrers Jean Alesi jünger … wobei die 4 im Belmond ‚residiert‘ haben. Ich plane mit dieser Aussage dann in Richtung zukünftiger Afrikareisen, wenn Philipp und Lea nicht mehr mit dabei sind.

    Botswana hat uns begeistert und wir werden dieses wunderschöne Land sicherlich nicht zum letzten Mal bereist haben!!!!!

    Zu guter Letzt ist einfach zu sagen, dass wir uns trotz des ja schon anstrengenden Safariurlaubes (14 Tage Türkei und Strand ist ruhiger – aber eben nicht unsere Ulaubsart) einfach suuuuuuuuper gut erholt haben. Als Familie haben wir die gemeinsame Zeit in Afrika wiederholt sehr intensiv genossen. Wir haben ja schon viele Ziele mit den Kindern angesteuert, doch diese Harmonie und familiär schöne Zeit ohne Stress und Streit – das bekommen wir eigentlich immer besonders gut in Afrika hin.

    Unser Herz ist an Afrika vergeben …. für einige hört sich so etwas sicherlich etwas komisch an. Ich bin mir sicher, dass Du verstehst, wie ich das meine.

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Simone

  9. Liebe Frau Häusermann,
    herzlichen Dank für sieben Tage perfekt organisierte Safari an drei Punkten in Tanzania und einen traumhaften Badeurlaub auf Zanzibar !
    Wir haben die Zeit wirklich genossen, vor allem dank unseres tollen Guides, der uns nicht nur jede Menge über die Tierwelt seines Heimatlandes erzählt und gezeigt hat, sondern auch viel über die Kultur und die Menschen Tanzanias berichtete.
    Das Mapito Zeltcamp in der Serengeti war absolut Spitze, die Monsoon Villa in der Shooting Star Lodge unglaublich schön!
    Mein großes Kompliment an die Organisation der Reise – und das will schon etwas heißen, denn ich bin ja „vom Fach“ !!
    Herzliche Grüße aus Meerbusch von
    Sabine, Peter und Lukas

  10. Liebe Nicole,
    unser Traum von Afrika ist mehr als erfüllt.
    Vielen Dank für die tolle Organisation und Planung unserer Reise nach Tansania!
    Wir hatten schöne Camps/Lodges, nette Menschen, gutes Essen.
    Unser super Guide Amini, mit dem wir sehr viel Spaß hatten, konnte uns sehr viel über Land, Menschen und Tiere erzählen.
    Wir haben die Tierwanderung erlebt, wir haben die Big Five gesehen, wir waren mitten drin.
    Die Erlebnisse und Eindrücke von Tansania sind unbeschreiblich und unvergesslich.
    Wir sind immer noch sehr beindruckt.
    Viele Grüße Melanie & Christian

  11. Hallo Nicole,
    es war wieder toll und leider viel zu kurz. Alles hat super geklappt, die Flüge waren pünktlich, in Kilimandscharo war „Toyota“ pünktlich da und auch die Agentur vor Ort war zuverlässig und hilfreich in allen Fragen. Das Katuma-Busch-Camp war wunderschön, ursprüngliche Natur, tolle Wildbeobachtungen mit Griaffen, Elefantenherden, Büffelherden mitten im Wald, Leopard auf Bäumen, Löwen hautnah und Hippos und Krokodile ohne Ende. Ich kann gar nicht verstehen, warum der Katavi Nationalpark so wenig besucht wird und das zu unrecht. Marion hatte sich am ersten Tag, wahrscheinlich in Arusha, eine Magenverstimmung eingehandelt, so dass der erste Safaritag ins Wasser fiel für sie. Die Manager Merle und ihr Mann haben sich rührend um Marion gekümmert und so war sie ab dem 2. Tag wieder voll dabei. Da wir die einzigen in der Lodge waren, hatten wir die volle Aufmerksamkeit aller. Freundliches Personal, die uns in allen Belangen entgegen kamen und eine reiche Tierwelt machten diese 4 Tage zum Erlebnis. Das Schimpansentrekking war ein weiterer Höhepunkt. Es war am ersten Tag sehr anstrengend. Bei über 80 % Luftfeuchtigkeit und hohen Temperaturen ging es über Stock und Stein, auf allen Vieren manchmal oder auf dem Hosenboden direkt durch den Regenwald auf 1400 m Höhe. Dann fiel auch noch meine Kamera aus, aber zum Glück hatte ich noch die Video-Kamera und eine kleine Sony dabei. So konnten wir die Schimpansen im Bild einfangen.
    Am zweiten Tag hätten wir bei gleichem Anmarsch gestreikt, aber diesmal hatten die Finder nach 30 min eine Schimpansen-Familie, die wir auch hautnah erleben durften. Kleines Erlebnis am Rande, die bekannte Tierfotografin Fiona Rogers mit ihrem Mann, war mit uns und im November erscheint ihr Bildband von den Schimpansen in Gombe. Wir haben dann noch die Beobachtungsstationen von Jane Godell besichtigt (die heute 80-jährige war übrigens 2 Monate zuvor auch da).
    Die Fahrten mit dem Boot auf dem Tanganjika-See waren immer ein Abenteuer, vor allem das Ein-und Aussteigen. So gingen auch diese 4 Tage schnell vorbei und wir konnten dieses Erlebnis auf der Habenseite verbuchen. Und ich habe im zweit tiefsten See der Welt ein Bad genommen, bei herrlichen Wassertemperaturen (ca. 25°).
    Unsere letzte Etappe, Zanzibar mit dem Zanzibar Retreat, war die pure Erholung. Eine tolle Küche, ein heimeliges kleines Hotel und toller Strand, ließen uns so richtig Faulenzen. Ein Tag Safari haben wir noch eingebaut (Jozahni-Nationalpark mit den Red Colobus Affen). Die Gewürztour am letzten Tag und das Emerson-Hotel waren ein wunderschöner Abschluss. Wir bekamen auch den Tipp im Teehaus auf dem Dach des Emerson, das Dinner zu nehmen. Wir wurden mit einem wunderbaren Essen und einem fantastischen Sonnenuntergang belohnt.
    Insgesamt, war es so, wie wir erhofft hatten und deshalb möchten wir uns vorab auf diesem Weg bedanken.

    Mit ganz lieben Grüßen und einem Dankeschön für die tolle Organisation

    Ihre Marion und Bernd

  12. Liebe Frau Häusermann,

    Wir sind nun am Wochenende aus Sansibar zurückgekommen.

    Die Safari, die wir in der Mitte unseres Urlaubs unternommen haben, war wunderschön!!
    Das Camp selbst war wirklich traumhaft und die Touren selbst waren auch wirklich toll.

    Es war schöner, als wir uns es hätten vorstellen können!
    In 2,5 Tagen haben wir über 2000 Fotos geschossen.

    Viele Grüße
    Katja

  13. Liebe Frau Häusermann, die Safari-Reise in Ostafrika war wirklich sehr toll. Wir hatten mit Linus einen hervorragenden Reiseleiter und Fahrer, der sehr viel von Land, Leute und Tieren zu erzählen wusste. Die Fahrten durch die verschiedenen Nationalparks waren so beeindruckend, weil wir uns viel Zeit für das Beobachten der Tiere nehmen konnten. Und so auch Belustigendes und Berührendes sahen. Dass wir es tatsächlich erlebt haben, die “big five” zu sehen, freut uns natürlich sehr.

    Die Organisation der Reise ist perfekt verlaufen, die Unterkünfte allesamt tip-top und angenehm. Vor allem die tented-camps gefielen uns ausnehmend gut.
    Wir sind froh, dass alles so gut geklappt hat und werden African-Dreams auf jeden Fall weiter empfehlen.
    Rose & Thomas, Kathrin & Werner

  14. Udo und Claudia Schriever/31.07.14

    Liebe Nicole Häusermann,

    auf diesem Wege liebe Grüsse und vielen Dank für die perfekt organiserte Reise nach Tanzania(Selouse) und Mafia Islands – und das trotz der wenigen Zeit, die Sie für die Reiseplanung hatten.

    All unsere Erwartungen sind noch übertroffen worden.
    War ein sehr sehr schöner Urlaub:)!

    Die Unterkünfte waren super und die Tierwelt mal wieder faszinierend.

    Alles Liebe und Gute!

  15. Liebe Frau Häusermann,
    die von Ihnen perfekt organisierte Reise nach Tansania war wunderbar!
    Emanuel als Fahrer und Guide hat viel dazu beigetragen uns eine phantastische Safari zu ermöglichen.
    Trotz Regenzeit hatten wir sehr viel Glück mit dem Wetter und auch keine Probleme in den Parks. Wir haben viele Tiere gesehen und sind wirklich begeistert!
    Die Tour war von Park zu Park eine aufregende Steigerung.
    Auch unsere Mädchen waren begeistert.
    Wir alle sind verzaubert von Afrika!
    Auch der Flug nach Zansibar und unser Aufenthalt dort war einzigartig.
    Alles war perfekt organisiert.
    Wir bedanken uns für die tolle Planung und Abwicklung unserer Familienreise.
    Die Tage in Tanzania werden uns unvergesslich bleiben.
    Wir werden African Dream Tours weiter empfehlen.
    Vermutlich war das nicht unsere letzte Reise nach Afrika.

    Wir kommen gerne auf Sie zurück.
    Herzliche Grüße
    Familie Hermes

  16. Liebe Nicole,
    Danke für Deine Nachricht, wir sind zurück und es geht uns wunderbar.

    Es ist uns prima ergangen, hier eine kurze Zusammenfassung:
    * Gaston als Fahrer und Guide bei der Safari absolut spitze, die Tour war genau wie von Dir beschrieben und hat voll unsere Erwartungen erfüllt.
    * Für eine Safari ist der Zeitraum vielleicht ein bisschen spät im Jahr – wir hatten Glück, dass wir bei dem Regen und teilweise sehr schlammigen Straßenabschnitten überall am Ziel angekommen sind. Hat aber alles geklappt.
    * Unterkünfte in Dar, Ruaha, Udzungwa, Mikumi sauber, gastfreundlich, gutes Essen, insb. Ruaha und Udzungwa tolles Ambiente
    * Wir haben bis auf Nashörner (mit denen wir auch nicht gerechnet haben) alle großen Tiere gesehen, inkl. zwei Leoparden. In Udzungwa hatten wir viele viele Affen.
    * Mikumi kann man meiner Ansicht nach weg lassen, wenn man davor Ruaha und Selous hatte. War für uns aber ok, weil es ja ohnehin auf dem Rückweg lag und wir noch eine Löwin mit Babies und eben den zweiten Leoparden gesehen haben.

    So weit von uns, viele Grüße aus dem Hamburger Frühling
    Katharina

  17. Liebe Frau Häusermann,

    ganz herzlichen Glückwunsch zu Ihrem 10-jährigen Jubiläum. Sie haben da etwas ganz tolles und einmaliges geschaffen. Ich weiss aus eigener Erfahrung, welchen Mut, welche Kreativität und welches Stehvermögen man braucht, um sich selbständig zu machen. Ich habe das vor über 20 Jahren getan und war dann 20 Jahre mit Erfolg, natürlich auch mit den zugehörigen Tälern selbständig.

    Für dieses und nächstes Jahr sind wir und unsere Freunde Prof. Kottkamp reisemäßig bereits verplant. Aber dann steht wieder Afrika auf dem Programm, vielleicht mit Sambia und Botswana.

    Weiterhin viel Erfolg für Sie und herzliche Grüße (aus dem sonnigen Norden) von Eva und Hartmut Schönfeld

  18. Guten Tag Frau Häusermann,

    es war alles wunderschön und hat mit geradezu preussischer Präzision geklappt. Und auch meine anfänglich skeptische Frau konnte sich für Safari + Kilindi (wirklich ein Traum) begeistern!

    Also besten Dank, es hat viel Freude gemacht.
    C.R.

  19. ES WAR WUNDERSCHÖN…In worte ist das ganze nur schwer zu beschreiben. Wir hatten so eine fantastische Zeit mit der Safari. Haben so interessante Menschen und Tiere kennengelernt, wie wir es uns nicht mal in unseren Träumen vorstellen konnten.

    Und dann Nkwichi…..Das ist mit Abstand der schönste Platz Erde, den wir bis dato kennenlernen durften. Bei der Ankunft waren wir die einzigen Gäste und man hat uns in die Honeymoon Suite untergebracht und es hat uns die Sprache verschlagen. Auch die super nette und unkomplizierte Art der manager war fantastisch. Dann hatten wir auch noch das Glück den Besitzer / „Erbauer“ von Nkiwiche kennenzurlenen..Soooo interessant!! Und natürlich die täglichen Ausflüge in das Dorf, die Farm, Schnorcheln…Alles war wunderbar.

    Vielen Vielen Dank für Ihre super Beratung und Ihre nette Art. Wir habern uns immer sehr wohlgefühlt!!! Und wenn es einen nächsten Afrika Urlaub geben sollte, werden wir diesen nur über Sie buchen. Vielen Dank für alles!!

    Ganz Liebe Grüße Benjamin

  20. Liebe Nicole
    Leider ist unsere 15-tägige Safari in Botswana mit anschliessendem 2-tägigem Besuch an den Victoria Falls schon vorbei. Es war fantastisch! Da wir bereits 4x Safaris in Kenia machten (unsere Messlatte war sehr hoch gesteckt), waren wir sehr gespannt, was uns in Botswana erwartet. Die Safari wurde von dir perfekt organisiert. Alles hat geklappt wie am Schnürchen. Du hast für uns ein super Programm mit genialen Camps/Lodges zusammengestellt. Die Transfers mit den Kleinflugzeugen waren problemlos und sehr eindrücklich. Die einzelnen Lodges/Camps jedes auf seine Art schön und speziell. Widererwarten haben wir ganz oft Leoparden gesehen. Wir konnten Fotos schiessen, die einer Publikation im National Geographic würdig wären. Wie du uns prophezeit hast, war die Zeit (Anfang November) ideal.
    Vielen Dank für all deine Bemühungen. Es waren geniale 17 Tage und während Stefan nun die Fotos aussortiert und ich die ganze Safari in Form eines Tagebuches aufarbeite, haben wir die Möglichkeit, alles Gesehene nochmals zu erleben….
    Herzliche Grüsse aus der Schweiz
    Stefan & Sibylle

  21. Liebe Fr. Häusermann,
    wir möchten Ihnen von ganzem Herzen für 2 unglaublich beeindruckende Wochen in Tansania danken. Die von Ihnen organisierte Safari war ein einziger Traum.
    Alles hat wunderbar geklappt – die Lodges, die Inlandsflüge, die Safari,….. alles perfekt.
    Ich würde meine nächste Afrika-Reise sofort wieder über Sie buchen.
    Vielen lieben Dank für eine unvergessliche Zeit in diesem wunderbaren Land.

    Kwa heri
    Heike & Ilona

  22. Liebe Nicole,

    nun haben wir doch schon die eine oder andere von Ihnen organisierte Reise genossen und möchten Ihnen auch ein Feedback geben: Schon der Name „African Dream Tours“ ist Programm. Es waren (und werden es sicher auch in Zukunft sein) immer wahrhaftige Traumtouren!!! Dies geht schon mit der professionellen und überaus freundlichen Reiseplanung los und endet bei uns am Ende der Reise als rundum glücklichen, vollkommen zufriedenen Kunden. Mehr geht einfach nicht. Einfach weiter so …

    Bis zur nächsten Reise,

    liebe Grüße

    Ihr Wolfgang Panzer

  23. Liebe Nicole,

    Nachdem schon die von dir organisierte Reise nach Botswana 2011 ein voller Erfolg war, zögerten wir natürlich keine Sekunde auch unsere Safari nach Rwanda und Tansania über African Dream Tours zu buchen.
    Die Organisation sowie die Beratung waren bis in das letzte Detail durchdacht und hervorragend strukturiert. Besonders hervorheben möchten wir die außerordentliche Serviceorientierung und das gute Gefühl zu wissen, dass man sich um nichts kümmern muss und auch bei akut auftretenden Problemen stets auf dich Verlass ist und du eine für alle zufriedenstellende Lösung findest. Obwohl unser regulärer Flieger nicht planmäßig starten konnte/die Flüge umgebucht werden mussten und wir schon mit dem Schlimmsten gerechnet hatten, nämlich dass der geplante Verlauf der Reise nicht mehr eingehalten werden könnte, hast du souverän eine Lösung gefunden und gewährleistet, dass alles wie geplant stattfinden konnte.

    Unser Abenteuer begann in Rwanda. Das Gorilla-Trekking war ein einzigartiges Erlebnis und die sanftmütigen Tiere haben uns nachhaltig berührt. Aber auch das Land und seine Bewohner haben uns sehr beeindruckt, insbesondere unser Guide Martin.
    Im Anschluss ging es auf eine sechstägige Safari nach Tansania und mehrere spannende NP: Lake Manyara, Serengeti, Ngorongoro Crater, Tarangire. Die Parks waren landschaftlich sehr abwechslungsreich und wir durften spektakulären Wildbeobachtungen beiwohnen, selbst ein Nashorn bekamen wir zu Gesicht!
    Die von dir ausgewählten Lodges und TentedCamps haben uns alle sehr gut gefallen: Besonders genossen haben wir unseren Aufenthalt in der Mapito Lodge, wo man nachts im Zelt liegend den Hyänen lauschen konnte. Das Personal war ausgesprochen freundlich, das Essen hervorragend und die Atmosphäre persönlich und familiär. Toll war zudem die fantastische Aussicht in der Maramboi Lodge, wo die wilden Tiere an den Verandas der Zelte vorbei streifen…
    Wesentlich zum Erfolg und Wohlbefinden hat unser Guide Amini beigetragen, der uns über das Wildleben Tansanias hinaus tiefe Einblicke in Land, Leute und Kultur vermittelte.
    Die letzten Tage unserer Reise haben wir auf Zansibar verbracht. Zunächst „residierten“ wir vier Nächte in Milele Villas in Fuckuchani. Die Villa Lisa war eine grandiose Unterkunft und das sympathische Personal hat uns wirklich jeden Wunsch von den Augen abgelesen und uns rührend umsorgt. Es istein fantastischer Ort, um nach der Safari ein wenig zu relaxen und die zahllosen Eindrücke zu verarbeiten.
    Die letzten beiden Tage haben wir in der Hauptstadt der Insel verbracht, eine informative Gewürztour unternommen und Stonetown bei einer City Tour mit unsrem Guide Abraham besser kennen gelernt.

    Unsere Reise ist ein unvergessliches Erlebnis. Für deine Mühe und das rundum Sorglospaket möchten wir uns nochmals ganz herzlich bedanken: Asante sana!

    Ich freue mich natürlich besonders darüber, dass nun auch Marc mit dem Afrikavirus infiziert ist, Mama und mich hattest du ja eh schon längst überzeugt…

    Dies war nicht die letzte Reise nach Afrika und selbstverständlich kommt für uns niemand außer dir für die Organisation unserer nächsten Traumreise in Frage!

    Liebe Grüße

    Freya, Marc und Mareike

  24. Liebe Frau Häusermann,

    bitte entschuldigen Sie meine späte Antwort. Eigentlich wollte ich Ihnen schon viel früher schreiben, aber durch das tolle Wetter waren wir viel draußen und „drinnen“ ist einiges liegengeblieben.

    Zunächst möchten wir Ihnen ein riesengroßes DANKE SCHÖN schicken. Es war eine tolle Reise, die genau so war, wie wir es uns gewünscht haben. Von der Organisation her hat alles prima geklappt und es war total entspannt, sich um nichts kümmern zu müssen. Die Safari war toll: wir haben unglaublich viele Tiere gesehen (natürlich alle Big 5… J) und hatten viel Spaß mit unserem Fahrer, der uns ganz viel zu den Tieren, dem Land und seinen Leuten erzählt hat. Die Unterkünfte waren alle sehr gut. Während der Safari waren für uns die Übernachtungen in den Zelten das Highlight. Die ganzen Geräusche, die frische Luft… herrlich. Tja, und was soll ich zu Chapwani schreiben… ein absoluter Traum, dieses wunderschöne Fleckchen Erde. Wir haben die Einsamkeit und Ruhe sehr genossen, insbesondere als wir von unserem Ausflug von der Hauptinsel zurückgekommen sind. Der Ausflug war sehr interessant und eine schöne Abwechslung. Aber an die vielen Menschen mussten wir uns erst wieder gewöhnen… Eines der vielen Highlights auf Chapwani waren die Dinner. Absolut köstlich… wir haben uns den ganzen Tag über schon auf den Abend gefreut… J

    Es war eine wunderbare Reise mit ganz vielen tollen Eindrücken… und sicherlich nicht das letzte Mal, dass wir in Afrika waren. Vielen Dank an dieser Stelle noch mal für Ihre tolle Unterstützung, Zusammenstellung und Organisation unserer Reise.

    Viele Grüße

    Melanie

  25. Hallo Frau Häusermann,

    nachdem uns der Alltag wieder hat, nun auch ein Feedback von unserer Seite.

    Wir hatten eine traumhafte Zeit in Afrika. Für die exzellente Beratung vor unserem Urlaub und die top Planung möchten wir uns von ganzem Herzen bei Ihnen bedanken. Von vorne bis hinten hat einfach alles gestimmt. Was wir ganz besonders hervorheben möchten, ist die perfekte Organisation der Reise. Während des gesamten Aufenthalts mussten wir uns um nichts kümmern und konnten uns perfekt erholen.

    Wir haben unsere Honeymoons Anfang Juli in Tanzania mit einer fünf tägigen Safari gestartet. Die von Ihnen vorgeschlagenen Lodges, sowie die Nationalparks waren sehr abwechslungsreich und perfekt für uns. Von den Nationalparks hat uns am besten der Tarangire NP gefallen. Die dort gesichtete Tiervielfalt haben wir ganz nah erleben dürfen. Auch die wechselnden Vegetationen innerhalb des Tarangire NP sind bewundernswert. Unser Guide, der uns die ganzen Tage begleitet hat, sprach perfektes Deutsch, war super nett und ging auf all unsere Wünsche ein.

    Welche der Lodges wir als „die Schönste“ bezeichnen würden, ist schwer zu sagen, da jede der von uns besuchten Ihren eigenen Charme hat. Die Kirurumu Tented Lodge ist einfach nur Erlebnis pur. Nach dem Dinner am ersten Abend hatten wir Besuch von einem Elefanten, welcher nur ein paar Meter neben dem Dinnerzelt graste. Die Plantation Lodge ist eine traumhaft gelegene Lodge mit einer paradiesischen Gartenanlage. Erholung pur.
    Generell ist das Personal in allen Lodges immer freundlich und zuvorkommend und das Essen hervorragend.

    Nachdem die ersten Tage vorbei waren, wurden wir zum Arusha Airport gebracht und flogen nach Zanzibar. Dort angekommen wurden wir wieder freundlich empfangen und es ging direkt Richtung Hafen, wo wir mit einem kleinen Boot die Insel Chapwani erreichten. Dies sollte nun für die nächsten 7 Tage unser „zu Hause“ sein. Chapwani ist ein Traum und perfekt für Honeymooners. Eine Insel, auf der maximal nur 20 Gäste gleichzeitig
    untergebracht sein können. Die kleinen Hütten direkt am Strand gelegen haben uns sehr gefallen. Ein Bootstransfer auf die Hauptinsel ist jederzeit kostenlos möglich gewesen. Das Candle Light Dinner war der Höhepunkt des Aufenthalts.

    Den letzten Tag verbrachten wir in Stonetown. Die City- und Gewürztour ist nur zu empfehlen und ein Muss bei einer Reise nach Zanzibar.

    Danke für die tolle Beratung und Planung unserer Afrika Reise. Es war ein unvergesslicher Urlaub mit vielen, tollen Impressionen.

    Liebe Grüße
    Melanie & Marc

  26. Liebe Frau Häusermann

    Nun sind wir schon wieder 3 Wochen zu Hause. Die Fotos sind sortiert und bereit zum präsentieren.

    Es war wirklich eine „Traumzeit“ für uns. Alles war perfekt von ihnen organisiert und wurde vor Ort ebenso perfekt und liebevoll durchgeführt. Auf ihr Anraten haben wir uns entschlossen Ende der Regen – Saison nach Sambia zu reisen. Was sich als absoluter Supertip erwiesen hat. In den Norman Carr Bush Camps waren wir sehr oft die einzigen Gäste und wir wurden vom Personal buchstäblich „auf Händen getragen“. Jeder Wunsch wurde uns erfüllt – es schien uns fast so, als ob sich sogar die Tiere besonders viel Zeit für uns reserviert hätten. Etwas hat uns auf dieser Safari besonders gefallen. Bei den Tierbeobachtungen waren wir immer, ich betone IMMER, alleine mit unseren Guides. Keine Kolonnen von Fahrzeugen die schon dastanden und sich um den vermeintlich besten Platz bemühten.

    Wer also eine individuelle, persönlich betreute, Bush Safari sucht ist bei Norman Carr & African Drean Tours absolut richtig.

    Ja, und dann war da noch die Krönung unseres Afrika Abenteuers. Einige Tage ausruhen, sich verwöhnen lassen, in Kaya Mawa auf Likoma Island in Malawi.

    Sambia & Malawi – wir finden keine Worte, die unsere Gefühle auch nur annähernd ausdrücken könnten.

    Herzlichen Dank an sie Frau Häusermann
    Margrit & Manfred Saurer aus der Schweiz

  27. Liebe Frau Häusermann,

    wie versprochen eine kurze Rückmeldung zu unserer Safari:

    Alles in allem war es eine wunderschöne Zeit in Tanzania bzw. auf Zanzibar. Es hat alles reibungslos funktioniert, wir waren mit allen Unterkünften wirklich zufrieden. Auf der Safari hatten wir außerdem viel Glück und haben soweit alles zu sehen bekommen, was man sich wünscht. Von einer Gepardin mit vier Jungen, über fressende Löwen direkt neben uns, ein den Löwen gerade noch entkommendes Gnukalb, Elefanten aus nächster Nähe (20m neben uns auf dem Aussichtspunkt am Eingang zur Serengeti), die großen Herden von Gnus und Zebras… Mir würde kein Tier einfallen, welches wir verpasst hätten. Unser Guide Ally auf der Safari war ausgesprochen sympathisch und kompetent, wir haben die Zeit mit ihm genossen. Aber auch der Guide für die Touren auf Zanzibar war wirklich gut.
    Besonders gut gefallen hat uns die Zeit in der Ngorongoro Conservation Area rund um den Lake Ndutu. Die Nacht im Serengeti Savannah Camp war wirklich ein Erlebnis, wir haben im äußersten Zelt übernachtet und somit die Tiere rund um uns herum. Die große Migration hat sich gerade in der Nähe aufgehalten, so gab es gerade in diesem Gebiet einiges zu sehen. Aber auch der Ngorongoro Krater selbst und die Serengeti waren ein Erlebnis, obwohl in der nördlichen Serengeti aufgrund der Jahreszeit natürlich nicht ganz so viel los war. Dafür war das Dinner, das geschmückte Zelt und das nachträgliche Geburtstagsständchen aller Angestellten aus dem Mapito Camp für meine Frau wirklich nett.
    Zanzibar haben wir natürlich auch genossen, das Kilimani Kwetu war eine gute Wahl. Der „Hotelmanager“ Clemens hat uns gut unterhalten und wir konnten einiges über das „echte“ Leben auf Zanzibar erfahren. Alle Angestellten aus dem Dorf Bwejuu, wo wir das ein oder andere Mal den Mombasa-Store besucht haben, waren sehr herzlich und zuvorkommend.

    Vielen Dank für Ihre Mühen bei der Planung und die hilfreichen Tipps, die Sie uns gegeben haben. Jetzt müssen wir wohl etwas für die nächste Afrika-Reise sparen… 😉

    Viele Grüße,
    Michael Wagenknecht

  28. Gerade zur Weihnachtszeit erinnern sich meine Kunden gerne an Ihre unvergessliche African Dream Tour. Hier ein paar Auszüge …

    Liebe Frau Häusermann,
    vielen Dank für Ihre netten tierischen Wünsche!
    Auch wenn es mit einer Reise nach Afrika in 2011 nicht geklappt hat, bin ich doch zuversichtlich, daß wir bald einmal wieder gemeinsam planen.
    In jedem Fall empfehle ich Sie weiter.
    Frohe Weihnachten und ein gesundes, glückliches und erfolgreiches Jahr 2012!

    … auch Ihnen alles Gute zu Weihnachten. Es war eine super tolle Reise und
    es ist schon wieder ewig her – aber wir reden noch oft darüber.
    Viele Grüße und alles Gute

  29. Hallo liebe Nicole,

    nun sind schon wieder über vier Wochen vergangen, dass wir aus Afrika zurück sind.

    Erstmal vorneweg: wir hatten eine unvergesslich schöne, aufregende und abwechlsungsreiche Reise. Ich war sicher nicht das letzte Mal in Afrika!!!

    Ich schreibe dir jetzt, so gut es geht in Kurzform, mal ein paar Eindrücke. Nur kurz vorneweg: die Sachen, die du ausgesucht hattest, waren allesamt super mega toll!!! Wenn wir mal auch nur im Ansatz nicht ganz zufrieden waren, dann mit Unterkünften, die ich selbst ausgesucht hatte und laut Internet als so toll bewertet gesehen habe. Aber mehr dazu gleich.

    Insgesamt war Namibia so grün und satt, wie man es wohl viele Jahrzehnte laut Einheimischen nicht mehr gesehen hat. Wir hätten das Land niemals so abwechslunsreich und grün erwartet.

    Natürlich waren die Tierbeobachtungen etwas erschwert durch sehr hohes Gras und eben viel Wasser, wodurch kein Tier Wasserstellen oder dergleichen aufgesucht hat. Dennoch können wir zusammenfassend sagen, dass wir viele unvergessliche Tierbeobachtungen gemacht, ob „Big Five“, „Ugly Five“ oder „Little Five“

    Kurz noch zu den Unterkünften:

    Herrausragend für uns war die Mushara Lodge wohl die luxuriöseste unserer Tour.

    Aber auch Kalahari Farmhouse, Desert Homestead (Ausritt einfach unvergesslich schön!!!!) und The Stiltz waren alle für sich super super schön und wir würden immer wieder hinfahren! Die Thamalakane Safari Lodge war ebenfalls wunderschön und grandios gelegen. Olive Grove Hotel in Windhoek war auch sehr schön mit tollem Essen.

    Wo wir ja unbedingt hinwollten und es dann auch 2 Nächte geschafft haben, war die Grootberg Lodge, von der du ja schon sagtest, die sei jetzt gar nicht so absolut überragend. Im Endeffekt waren wir dann auch nicht so begeistert wie an anderen Orten, vielleicht weil die Erwartungen sehr hoch waren. Sicher ist die Aussicht eine der spektakulärsten, aber insgesamt wirkte sie doch von allen Lodges am rustikalsten, den Preis vielleicht nicht ganz so rechtfertigend. Nichts desto trotz, gutes Essen, schöne Himba-Tour und weitestgehend nette Menschen. Dennoch, das nächste Mal würde es wohl eine andere Lodge in der Gegend werden.

    So, nun noch ein paar Worte zu Botswana: Die 2 Tage im Sango Safari Camp waren einfach toll, toller Guide, viel gesehen und gelernt, sehr nette Leute und einfach wohl unvergesslich die erste Safari.

    Gunns Camp war noch eine Spur schicker, mit wirklich sehr luxuriösen Zelten und insgesamt einer fantastischen Verpflegung, Pool etc. Dort waren wir mit noch 2 weiteren Personen die einzigen Gäste. Insgesamt absolut empfehlenswertes und super schönes Camp. Für uns waren es ohne Einschränkung 2 super schöne Tage dort.

    Nochmal vielen Dank, dass du uns alles so toll zusammengestellt hast!!!! Bei der nächsten geplanten Tour melde ich mich sicher wieder!

     

    Viele Grüsse aus Düsseldorf,

    Melanie

  30. Liebe Frau Häusermann,

    auch auf diesem Wege nochmals besten Dank für die Organisation unserer individuell zusammengestellten Äthiopien-Reise.

    Die Zusammenstellung der Route sowie die Auswahl der Unterkünfte war wirklich super. Es war eine tolle Gelegenheit, Land und Leute ganz nah zu erleben, auch etwas abseits der Tourismus-Metropolen.

    Auch die Betreuung durch unseren Guide während der Zeit war wirklich sehr angenehm, bitte leiten Sie das Lob auch an Ihren Partner vor Ort weiter.

    Vor allem hat mir im Vorfeld sehr gut gefallen, daß Sie uns aufgrund der terminlich doch etwas schwierigen Situation, ganz unbürokratisch und sehr flexibel ein Angebot unterbreitet haben, das man so einfach von der Stange sicherlich nicht bekommen kann.

    Wir haben uns in Ihren Händen schon im Vorfeld sehr gut aufgehoben gefühlt, der komplette Ablauf der Reise hat den Eindruck noch bekräftigt.

    Nochmals besten Dank, daß Sie so maßgeblich dazu beigetragen haben, daß die Reise für uns so zu einem unvergeßlichen Augenblick geworden ist.

    Gerne werden wir Sie weiterempfehlen.

    Grüße nach Witten

    K. Böxler

  31. Liebe Nicole,

    wir sind immer noch ganz beflügelt von unserer traumhaften Reise nach Tansania Anfang Februar.
    Es war wirklich alles noch viel schöner, als wir es erahnt hatten, wir fühlten uns wie in „LionKing“! Dank Dir waren unsere nachgeholten Flitterwochen wirklich der wundervollste Urlaub, den wir gemeinsam erlebt haben, und den wir sicherlich nie vergessen werden! Somit hat sich das Warten gelohnt 🙂

    Den größten Dank möchten wir Dir für die fantastische Qualität Deiner Auskünfte und Deiner Unterstützung im Zuge unserer Reisezusammenstellung- und Vorbereitungen aussprechen; von Anfang an fühlten wir uns in den Händen eine Profis, der die Gegend, die wir bereisen wollten, wie seine Heimat kennt. Und wir wurden nicht enttäuscht, ganz im Gegenteil.
    Die Route war perfekt ausgearbeitet und entsprach genau unserem Briefing. Und unser Guide war eine überaus reizende, herzlichliche und sehr gebildete Person – wir haben nebenbei richtig viel über Flora & Fauna sowie über die Kultur dort gelernt!

    Die Lodges, Tented Lodges und das Zelt-Camp waren allesamt wunderschön gelegen, sehr sauber, das Personal stets sehr bemüht (so etwas kennen wir aus Europa und den Amerika gar nicht..) und das Essen hervorragend. Wir waren auch überrascht, dass alle Lodges trotz Religion eine Alkohol-Permission besaßen und wir somit am Abend gemütlich einen Wein zum Sonnenuntergang genießen konnten 🙂

    Am besten hat uns der Tarangire NP mit all seinen Elefanten gefallen und der Krater. Weniger spannend fanden wir den Lake Manyra, v.a. auch die Tse Tse Fliegen waren dort sehr lästig.

    Nach 7 vollen Tagen Safari und jede Nacht woanders waren wir dann aber ganz schön k.o., wir hatten das frühe Aufstehen, die langen Fahrten mit all ihren bunten Eindrücken, die ja auch verarbietet werden müssen und die Wärme doch unterschätzt, so dass wir interessierten Personen nun empfehlen würden, in 2 oder 3 zentral gelegenen Lodges zu bleiben und von dort aus Tagestouren zu unternehmen (z.B. Ngorogoro Farm House oder Gibbs Farm).

    Somit war es nur gut, dass wir noch 3 volle Tage auf Mafia Island hatten (wobei wir auch hier gern noch 2 weitere hätten vertragen können, aber irgendwann muss ja auch leider Schluss sein…).
    Marco ist ein super Gastgeber und die Lodge ja noch nagelneu. Grandioses Essen und mitten in einer noch untouristischen Gegend, eben auf einer kleinen Insel, die oft auf Landkarten gar nich eingezeichnet ist.. Hier sollte man unbedingt schnorcheln oder tauchen gehen, denn die Artenvielfalt und das warme Wasser bieten grandiose Eindrücke! Im Gegensatz zu Sansibar ist es hier wirklich noch ursprünglich, es gibt auf der Insel noch nicht eimal ein Bank!

    Die tollsten Lodges im Norden Tansanias waren für uns die beiden Coffee Plantations Ngororo Farm House und Gibbs Farm, jeweils ein wundervoller ganz eigener Charme, traumhafte Zimmer (z.T. mit Außendusche) und ein atembraubender Ausblick, eine Nacht sollte man sich dort auf jeden Fall gönnen!
    Noch einen Tipp für interessierte: Vor einem Nachtflug nach Europa sollte man sich ein Hotelzimmer in Dar gönnen, denn das Flughafengebäude ist super heiß und stickig und bietet kaum etwas um dort stundenlang zu warten.
    In unserem Hotel Southern Sun waren die Leute darauf eingestimmt, organisierten einen verlässlichen Fahrer und kümmerten sich um das Gepäck.

    Liebe Nicole, wenn es nach uns ginge, würden wir jedes Jahr eine so schöne Afrika-Reise machen und natürlich nur bei Dir!

    Asanta Sana für die Top Planung und Umsetzung!
    Herzlichst , Harriet & Torben

  32. Liebe Frau Häusermann,

    wir möchten uns auf diesem Wege noch einmal bei Ihnen für die Planung unserer wundervollen Reise nach Südafrika und Botswana bedanken (die Organisation, die Lodges, die Transfers, etc.) – vor allen Dingen aber für Ihre unendliche Geduld bei den vielen Fragen, die wir an Sie hatten und solch eine weite Reise einfach mit sich bringt.

    Wir hatten eine geniale Zeit, in der wir gefühlte 10.000 Eindrücke vermittelt bekommen haben und die man im einzelnen hier gar nicht niederschreiben kann, da dann unser Eintrag in Ihr Gästebuch die mögliche Kapazität auf jeden Fall sprengen würde…

    Allen Menschen, die über eine Reise nach Afrika nachdenken, können wir nur sagen – MACHEN, weil selbst erleben ist definitiv etwas anderes als es nur erzählt zu bekommen. 🙂
    … und dann am Besten mit African Dream Tours….

    Wir können an dieser Stelle für uns festhalten, dass wir nicht das letzte Mal in Afrika waren. Die nächste Reise fängt in unseren Köpfen an zu wachsen – natürlich wieder über Sie – liebe Frau Häusermann – aber das wissen Sie ja bereits… 🙂

    Einen herzlichen Gruß aus Bad Homburg
    senden Ihnen Martina Rohmert und Marcel Dierich.

  33. Liebe Frau Häusermann,

    nach unserer Rückkehr aus Kenia möchten wir Sie natürlich wissen lassen, wie unsere Reise verlaufen ist.
    Fazit: Die Reise hat uns sehr gut gefallen, war sehr erlebnis- und erfahrungsintensiv.

    1. Organisation: von der Organisation her hat alles sehr gut geklappt. Ihr Partnerunternehmen hat sich sehr bemüht, hat mehrmals Kontakt mit uns gehalten, war pünktlich zur Stelle, wir haben uns nie alleingelassen, uninformiert gefühlt.
    2. Driver: Unser Driver James war wirklich eine Perle – kompetent, liebenswürdig, humorvoll, er hat wesentlich zum Gelingen unserer Reise beigetragen – es war gegenseitige Symphatie von Anfang an, der Abschied von ihm ist uns schwergefallen…
    Er ist unbedingt empfehlenswert !!!!
    3. Reiseverlauf: So wie wir die Reise mit Ihrer Hilfe geplant hatten, war es ok, natürlich waren einige Male lange Fahrstrecken, aber das haben wir ja selbst so gewollt. Jeder NP war wieder anders und wunderschön, wir waren froh, soviele Seiten von Kenia kennenzulernen. Am wohlsten haben wir uns in den abgelgenen Gebieten gefühlt.
    4. Lodges: Bei den Lodges gab es große Unterschiede. Auch hier war das gesamte Personal immer sehr bemüht, sehr freundlich und aufmerksam. Besonders die von Kenianern geführten Lodges haben uns noch mehr zugesagt, wir fühlten uns wie in einer Familie. Von der Lage sehr schön war die Elephants Bedroom Lodge, direkt am Fluss mit vielen Elefanten und schöner Atmosphäre. Lewa Lodge war auch sehr schön und abgelegen, Meru offbeat Camp war sehr einfach, aber sehr nett. Großartig war auch das Little Governors Camp – wir waren froh, dass wir uns für dieses entschieden haben.
    5. Badeaufenthalt: Wir waren sehr froh, dass wir uns für die Insel Lamu entschieden haben. Auch wenn wir die Küste Ostafrikas nicht kennen und daher keinen Vergleich haben, denken wir, entsprach die Robinson – Atmosphäre im Kipinganu unseren Vorstellungen. Leider waren 4 Tage zuwenig und wir sind schweren Herzens von dort weg. So sind wir täglich mit dem Boot zu herrlich einsamen Shela Beach, die mit ihrem tollen Dünenstrand ein Paradies ist. (und hoffentlich auch bleiben wird)
    Auf jeden Fall können wir die Insel Lamu nur weiter empfehlen!
    6. Kenianer: Afrika hat auf uns sicherlich auch so enorme Anziehungskraft aufgrund der dort lebenden Menschen. Immer wieder wurde uns Herzenswärme und entgegengebracht – nicht überall werden europäische Touristen so behandelt.

    Liebe Grüße aus dem nicht so freundlichen Linz

    Dagmar Schaffelhofer

  34. Hallo Frau Häusermann,
    es war eine fantastische Reise war. Der Ablauf von Abholung bis wieder Ablieferung am Flughafen lief immer (!) reibungslos; organisatorisch war es damit perfekt. Die Unterkünfte waren gut (die erste Nacht) bis hervorragend. Toll fanden wir den Ablauf bzgl. der Tiersichtung, da wir im Laufe der Tage eine interessante Steigerung wahrgenommen haben. Unser Guide war klasse; die Deutschsprachigkeit war sehr angenehm, die Erfahrung in der Tiersuche hilfreich und erfolgreich. Es waren sehr beeindruckende Tage, die lange in Erinnerung bleiben werden. Meinen Herzlichen Dank – auch für die freundliche und professionelle Betreuung in der Planungs- und Vorbereitungsphase für uns bisher Afrika-Laien.

    Jürgen

  35. Liebe Nicole,

    vor wenigen Tagen sind wir total begeistert von unserer traumhaften Botswana-Reise zurückgekommen. Die Reise war perfekt organisiert, die Auswahl der Lodges hervorragend! Alles in allem eine im wahrsten Sinne des Wortes „African Dream Tour“!! Herzlichen Dank, Nicole, für dieses wunderschöne Erlebnis und den super Service!
    Uns wird es bestimmt wieder nach Afrika ziehen. Dann werden wir uns wieder bei Ihnen melden.

    Liebe Grüße
    Christel Terbeck und Familie

  36. Liebe Frau Häusermann

    seit gestern hat uns Europa wieder.

    Ich bedanke mich, auch im Namen meiner Frau, für Ihre ausgezeichnete Wahl der Unterkünfte. Beide waren in ihrer Art sehr speziell. Moremi Crossing ist hervorragend geführt, und die Aktivitäten sind kompetent begleitet. Kwai Camp ist ein Traum und man wähnt sich im Film ‚Out of Africa‘, mit den klassischen Safarizelten und der sehr persönlichen Betreuung. Der Camp Leader namens Pilot (ja, das ist sein richtiger Name) ist kaum zu übertreffen. Er ist ein wundervoller Mensch, der mit sehr viel Sachverstand ausgestattet ist. Zudem verströmt er schrankenlose Begeisterung für den Busch, den Fluss, die Tiere und das Leben an sich. Darüber hinaus ist er ein hervorragender Geschichtenerzähler.

    Sie können diese Besuchspaket allen Leuten empfehlen, welche Afrika an sich herankommen lassen wollen.

    Freundliche Grüsse
    Willi Schwotzer

  37. Liebe Frau Häusermann,

    meine Frau und ich sind seit mehr als 30 Jahren vom „Afrika-Fieber“ gepackt. Aber nun haben Sie es geschafft, auch unsere Freunde Prof. Dr. Eckart Kottkamp und seine Frau Katja sehr schwer und vermutlich dauerhaft mit diesem Fieber zu infizieren. Aber dafür sind sie Ihnen sehr dankbar.

    Sie haben uns eine traumhafte Reise durch Namibia, Botswana und Simbawe organisiert. Alles hat super geklappt, auch dank des wirklich einmaligen Guide Vincent Brehany. Wir haben Ihnen für Ihre perfekte Beratung, Ihre Mühen und Ihre stete Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft sehr zu danken. Sie leisten so auch auf Ihre Weise einen wichtigen Beitrag für die Entwicklung dieses phantatsischen Kontinents.

    Ihr „pre and after sale service“ ist einfach rundum perfekt. Wir können und werden Sie jederzeit mit voller Überzeugung empfehlen.

    Herzliche Grüße aus dem sonnigen Hamburg

    von Eva und Hartmut Schönfeld und
    Katja und Eckart Kottkamp

  38. Hi Nicole,

    wir beiden Alten haben ja schon mit so einigen Veranstaltern Reisen geplant, und meist hat auch alles ganz gut geklappt. Aber wie Du Dich für unseren Tansania Trip ins Zeug gelegt hast, das war absolut einmalig. Vielen vielen Dank nochmal, für die unvergessliche Reise!

    Hi alle anderen, die mit dem Gedanken an eine Afrika Reise spielen,

    bei Nicole seid Ihr in den besten Händen, die wir uns vorstellen können:
    – Sie kennt nicht nur die Länder wie ihre Westentasche, sondern auch die Hotels und Lodges persönlich.
    – Sie plant sehr individuell und trifft den persönlichen Geschmack auf den Punkt.
    – Sie organisiert auch noch das letzte Detail in Perfektion.
    – Sie ist unglaublich schnell und präzise in jeder Kommunikation.
    – Sie kümmert sich proaktive und rührend um ihre Gäste, auch noch nachdem ihre Aufgabe eigentlich schon erledigt ist.
    – Sie ist einfach ein tierisch nettes Weib!

    Liebe Grüsse
    Brigitte & Bernd

  39. Hallo Nicole,
    unsere Botswana-Reise Ende März 2010 war der absolute Traum. Zunächst hat uns die perfekte Organisation beeindruckt und dann Land und Leute. Alle haben versucht, uns einen angenehmen Urlaub zu bereiten. Die Auswahl der Lodges war für uns super – Ambiente und Verpflegung überall top. Die Großzügigkeit in einigen Camps war ebenfalls lobenswert. Im Chobe NP haben uns die vielen Elefanten erfreut, die man immer hautnah erleben konnte. Weitere Highlights waren 6 (kein Druckfehler) Cheetahs und ein Walk with lions in Livingstone.
    Danke für die tolle Beratung und Organisation. Beim nächsten Afrika-Trip kommen wir sicher wieder auf Sie zu.
    Liebe Grüße
    Volker + Renate

  40. Liebe Nicole,

    danke für die kompetente persönliche Beratung. Das wird bestimmt unsere absolute Traumreise.

    Herzliche Grüße vom Bodensee

    Ihre Doris Schmidt

  41. Hallo Nicole,

    wir sind heute morgen wieder zurueckgekommen. Wir hatten eine super Zeit und viel in Afrika erlebt. Die Auswahl der Lodges war wirklich fantastisch und wir hatten tolle Ranger und bis auf die Leoparden alle Tiere gesehen.

    Vielen Dank für die Organisation. Es hat wirklich alles super geklappt.

    Gruss

    Jochen

  42. Liebe Nicole,

    in 2 Tagen um diese Zeit sind wir – Thorsten und Simone mit Philipp (10) und Lea (9) – im Flieger in Richtung Tansania. Ich habe gerade alle Unterlagen kopiert und und und … und kann es kaum erwarten, endlich wieder in Afrika zu sein.
    Es ist so, wie Du es geschrieben hast: entweder man liebt Afrika oder einfach schlicht weg nicht. Seit unserer Reise im letzten Jahr nach Namibia lieben wir Afrika und freuen uns nun riesig auf die von Dir ausgearbeitete Reise nach Tansania und Sansibar. Wir werden sicherlich wunderschöne und unvergeßliche Tage erleben !!!
    Wir werden davon berichten – in 2010.

    Liebe Grüße

    Lea, PA, Simone und Thorsten

  43. Hallo Nicole,

    auch auf diesem Wege noch einmal vielen Dank für die wunderbaren Wochen in Namibia.
    Deine Tips waren mehr als hilfreich, die Unterkünfte von super bis genial und auch nach ein paar Monaten denken wir alle noch sehr häufig an die Reise durch dieses abwechslungsreiche Land.

    Alles Gute, viel Erfolg und bis zur nächsten Reiseplanung 🙂

    Andrea, Stephanie, Christoph und Andreas

  44. Liebe Nicole,

    endlich gibt es auf der Homepage auch die Möglichkeit sich einmal für den Service und die Unterstützung durch African Dream Tours zu bedanken.

    Die schnelle Hilfe nach meiner Anfrage und der (auch wenn man eigentlich nicht darüber sprechen sollte) super Preis sind nur zwei schlagende Argumente.
    Zudem brauchte ich mich um die Abwicklung dank des guten und umfassenden Services kaum selber kümmern und kann mich nun entspannt auf die Abreise freuen!

    Danke und weiter so!!

    Liebe Grüße
    Nicole

  45. Liebe Nicole,

    Das absolute Highlight unseres Malawiaufenthaltes war die Nacht auf Mumbo-Island mitten im Malawisee. Abends auf einem Felsen sitzend einen atemberaubenden Sonneuntergang bewundern und morgens das selbe Spektakel am anderen Ende der Insel in der Hängemate liegend genießen. Einfach unvergesslich! Vielen Dank!

    Unser aufregendstes Urlaubserlebnis hatten wir im Liwonde Nationalpark in Malawi als sich zu unserem gemütlichen Lodge-Dinner plötzlich ein Elefant gesellte. Sein Name: Mabuto (engl.: trouble). Obwohl die Guides die Situation äußerst professionell lösten und für die Gäste somit keinerlei Gefahr bestand, schlugen unsere Herzen doch um einiges höher an diesem Abend.
    Vielen Dank an African Dream Tours für ein unvergessliches Afrikaabenteuer!

    Als Afrikaneulinge in Sambia waren wir absolut fasziniert von der Pflanzen- und Tierwelt, die es zu bewundern gab. Unsere absoluten Favoriten – weil unglaublich lustig – waren die Warthogs (Warzenschweine). Aber auch alle anderen Tiere und Pflanzen wurden uns von unserem Guide (Sly) beeindrucken detailliert und sehr verständlich erklärt. Für uns war es das beste ihn einfach machen zu lassen und nicht wie manch anderer nur nach speziellen Tieren Ausschau zu halten. Da geht einem sonst sehr viel unterwegs verloren.

    Das intensivste und direkteste Afrikaerlebnis war für mich die Walking-Safari. Wir waren etwa 3-4 Stunden zu Fuß unterwegs, begleitet von einem Guide und einem (bewaffneten) Scout. Trotz dieser scheinbaren Sicherheit, fühlt man sich in dieser Zeit doch viel angreifbarer als hoch oben auf einem sicheren Jeep. Das Afrika-Erlebnis ist dafür ungleich direkter und intensiver. Zu keiner anderen Zeit hatte ich ein derart physisches Gefühl wirklich mitten in der Natur zu stehen.

    Alles Liebe
    Markus und Christiane

  46. Liebe Nicole,
    was soll ich sagen, ich bin von Deinem schnellen und umfassenden Service, der Beratung und dem Preis für die Reise mehr als angetan. Ich werde immer wieder gerne auf Dich zurückkommen und kann Dich nur – was ich ja auch schon getan habe – positiv weiterempfehlen. Ein viel grösseres Kompliment kann man glaub ich nicht machen.
    Gruss, Carsten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s