Tansania & Kenia Flugsafari – Last Minute Jenseits von Afrika

Tansania & Kenia FlugsafariLast Minute Jenseits von Afrika wird Ihnen angeboten von African Dream Tours, Ihrem Safari Experten für Tansania & Kenia.

Ja, ich weiß, aktuell sind die Temperaturen gar afrikanisch und da kommt man kaum auf den Gedanken weg zu fliegen, aber wir haben den Zenit des Sommers überschritten und der Herbst wird kommen. In 6 Wochen haben wir Ende September und der Oktober steht vor der Tür und unsere Temperaturen werden kühler und die Lust zum Verreisen wieder stärker.

Asilia Africa, die ein 5 Sterne Portfolio an Luxus Lodges und Luxus Camps in Kenia und Tansania anbieten, sind wunderbar per Flugsafari erreichbar sind. Hier sind mehrere Vorteile verborgen, wenn die Safari Planung so kurzfristig stattfindet, denn die Organisation ist tatsächlich etwas leichter und schneller und Sie haben den Luxus nicht stundenlang auf den Pisten mit „african massage“ durchgeschüttelt zu werden. Die Guides wie ich schon hier ausführlicher beschrieben habe, haben eine sehr guten Überblick über die Tierwelt der einzelnen Regionen.

Wer die Gnu Migration erleben möchte, kann dies aktuell in der Masai Mara tun und ab Oktober / November langsam wieder in der Serengeti. In Tansania bietet Asilia Africa sogar mobile Luxus Camps an, die mit der Migration ziehen. Also buchen Sie maximal 6 Wochen vorher und zahlen Sie für die Fly-in Safari lediglich US$ 400 – 500 pro Person pro Nacht. (Nebensaison / Hochsaison). Die luxuriösen Häuser sind sonst ein Vielfaches teuer. Wer Geld sparen möchte plant für den November und fragt erst 4 – 6 Wochen vorher an.

Freue mich Sie zu Ihrer Tansania & Kenia Safari beraten zu dürfen nicole@african-dream-tours.de

Tansania & Kenia FlugsafariLast Minute Jenseits von Afrika wird Ihnen angeboten von African Dream Tours, Ihrem Safari Experten für Tansania & Kenia.

Tierwanderung/Gnu Migration in Ostafrika (Kenia/Tansania)

Tierwanderung/Gnu Migration in Ostafrika (Kenia/Tansania) wird Ihnen gezeigt von African Dream Tours, Ihrem Individualreiseveranstalter für das abgelegene Ostafrika.

Ich möchte Ihnen mit einem Auszug aus meinem Reisetagebuch einen Tag auf Safari näher bringen:

… Unser Guide Dennis scheint schon immer im Voraus zu wissen, was die Tiere tun werden und fährt uns genau dort hin. Er bringt uns sehr nah heran & hat einen sehr guten Instinkt bezüglich der Tiere, obwohl er noch recht jung ist. Zur Begrüßung sehen wir Unmengen an Gnus und natürlich in unmittelbarer Nähe unser erstes heiß-ersehntes Löwenrudel, sogar mehrere. Die Jungs liegen noch faul in der Gegend herum. „Heute wird nicht gejagt, erst gestern Nacht gab es einen leckeren Schmaus“. Gegen Sonnenuntergang fangen die Gnus rund um uns auf den Weiten verstreut an zu blöken. Ein doch recht lautes, aber nicht unangenehmes Geräusch. Der Sonnenuntergang war der Hammer. Umso besser hat der Gin & Tonic geschmeckt.

Am nächsten Morgen geht es früh in die Kälte der Nacht und die Löwen, die mir nachts den Schlaf gestohlen haben, erwischen wir noch als wir aus dem Camp heraus fahren. Mehr Löwen zeigen sich von Ihrer ausgelassenen Seite und spielen noch bevor der Tag zu heiß wird und nur noch gedöst wird. Es ist der Tag der Geparden – alleine oder in der Gruppe, aber auf jeden Fall erhöht auf dem Hügel sitzen/liegend. Eine unglaublich große Gruppe Mungos wandert durchs Gras und wir stehen mittendrin – die Jungs sind echt knuffig.

Nun stehen wir hier am Mara Fluss + beobachten wie eine Gruppe Gnus sich sammelt. Wir haben hier draußen gefrühstückt und haben uns schon mal die großen, fetten Krokodile im Fluss angesehen. Sie liegen Rücken an Rücken mit den Hippos und sind absolut wohlgenährt. Auf der anderen Seite nähern sich sehr langsam 8 Giraffen. Anscheinend wollen Sie auch den Mara überqueren. Jetzt brauchen wir Geduld … Die Gruppe bewegt sich sehr langsam, aber stetig. Keiner will der erste sein, aber sie wollen auf jeden Fall hier rüber. Die Giraffen starren auch den Fluss an. Offensichtlich sind sich alle der Gefahr bewusst. Auf einmal erschrecken die Tiere kollektiv zurück und leiten geschwind den Rückzug ein. Na, ob da ein Krokodilauge zu weit aus dem Wasser gelugt hat …

Buchen Sie Ihre Safari mitten in der Gnu Migration bei African Dream Tours nicole@african-dream-tours.de

Tierwanderung/Gnu Migration in Ostafrika (Kenia/Tansania) wurde Ihnen gezeigt von African Dream Tours, Ihrem Individualreiseveranstalter für das abgelegene Ostafrika.

Safari Serengeti – Exklusive Zeltcamps Tansania

Eine Safari in der Serengeti wird immer auf die Gnumigration abgestimmt, so dass es auch um die Lage der Unterkunft geht. African Dream Tours empfiehlt die exklusiven Zeltcamps von Asilia in Tansania diese  ziehen mit der Migration und bieten unseren Gästen immer den besten Blick.

African Dream Tours, Ihr Individualreiseveranstalter für „off the beaten track“ Serengeti möchte Ihnen die exklusiven Zeltcamps von Asilia vorstellen.

Migration

Sie möchten mehr über die Gnumigration wissen? http://de.wikipedia.org/wiki/Gnus

Sayari Camp am Mara Fluss in der Nordserengeti

Hier oben sind keine anderen Camps in der Nähe, so dass Sie eine wirklich private Serengeti erleben. Die Tierbeobachtungen sind hier oben spektakulär selbst, wenn die Migration sich nicht im Norden befindet. Alle großen Wildkatzen, Elefanten, Büffel, große Herden Elandantilopen und Topis sowie kleinere Herden Zebras und Giraffen sind ständige Nachbarn des Camps. Der Fluss ist sehr nah und bietet die Beobachtungsmöglichkeit von Hippos und Krokodilen. Das Sayari bietet dem Gast alles was das Herz begehrt, es können sogar Wanderungen angeboten werden.

BalloningDunia Camp bei Ndutu in der Südserengeti

Im Herzen der Region, in der sich zwischen Dezember und März die Migration aufhält. Die Position ist sehr nah zu Ndutu, Seronera und dem westlichen Korridor der Serengeti, welches traumhafte Tierbeobachtungen garantiert. Hier können Sie eine Heißluftballonfahrt unternehmen und sich treiben lassen. Originale Buschzeichnungen wurden hier auf Gesteinsformationen gefunden und dieser Ort ist wohl der Beste, um das Spitzmaulnashorn zu finden. Auf den Kopjes werden häufig Löwen und andere Wildkatzen gesehen, die dort ein Schläfchen halten.

Luxury Mobile Camp in PiayaMasai

Piaya, Loliondo Game Reserve angrenzend an die Ostserengeti

Dies ist eine private Konzession, wo Nachtfahrten, Wanderungen und kulturelle Besuche in den lokalen Masai Dörfern unternommen werden können. Das Camp ist mit einer wunderschönen Landschaft den Gol Bergen umgeben. In den letzten Jahren haben Gäste immer wieder Glück gehabt die seltenen Wildhunde hier zu sehen.

Schließlich bietet Asilia auch ein spannendes Camp im Tarangire und eine wunderschöne Lodge auf Zanzibar an.

SundownerSerengeti

Bis zum 31.12.2009 gibt es bei Asilia ein super Angebot: 4 Nächte buchen – 3 Nächte bezahlen. Schreiben Sie mir, wenn Sie Interesse an einer Safari in der Serengeti in exklusiven Zeltcamps Tanzania haben. nicole@african-dream-tours.de