Akagera Nationalpark – Ruanda

Im Osten Ruandas, an der Grenze zu Tansania, liegt der Akagera Nationalpark. Der Name des Parks stammt von dem gleichnamigen Fluss, der an Tansania angrenzt.

Ruanda_Safari_AkageraIm Süden findet man in dem 2.500 km² großen Park eine Busch- und Baumsavanne sowie Sumpf- und Feuchtgebiete vor. Im Norden ist die Landschaft im Gegensatz zum Süden mit einer trockenen Grassavanne überzogen.

Die durchaus vielfältige Landschaft des Akagera Nationalparks zieht eine Vielzahl von Tierarten an. Der Fluss bietet einen idealen Lebensraum für Flusspferde und Krokodile, auch Defassa-Wasserböcke kann man beim Stillen ihres Durstes am Rand des Flusses beobachten.

Die Galerienwälder aus Schirmakazien entlang des Flussufers sind Anziehungspunkt für zahlreiche Giraffen, Paviane, Meerkatzen, Warzenschweine, Impalas, Oribis, Buschböcke, Elenantilopen und weitere Antilopenarten. Auch die nördlich gelegene Savannenlandschaft beheimatet Tiere wie Elefanten, Zebras, Leoparden, Büffel und Steppenzebras.

Insgesamt kann man in der vielfältigen Landschaft des Akagera Nationalparks an die 500 verschiedene Vogelarten antreffen.

BACKMail_African_Dream_Tours