Meru Nationalpark – Kenia

Schon allein wegen der atemberaubenden Landschaft ist der Meru-Nationalpark ein Besuch wert. Der Park liegt nordöstlich des Mount Kenya und ist durch den im Süden liegenden Tana River, dem Ura River im Südwesten und dem östlich liegenden Rojeweru River begrenzt. Hier kann man die beeindruckenden Adamson-Wasserfälle betrachten. Benannt nach dem gleichnamigen Volksstamm und mit einer Hügellandschaft und Felsinseln umgeben, gehört der Meru Park auch zu den interessantesten Wildreservaten des Landes.

Kenia_Safari_MeruNeben der faszinierenden Landschaft können hier auch eine Vielfalt von Tieren in nahezu unberührter Natur beobachtet werden. Löwen, Leoparden, Büffel und verschiedene Antilopenarten haben hier ihr Zuhause gefunden. Auch seltene Tierarten wie die Netzgiraffen, die Grey-Zebras und die blauhälsigen somalischen Strauße sind hier anzutreffen. Die Flusslandschaft am Tana River bietet einen optimalen Lebensraum für Krokodile, Flusspferde und zahlreichen Vogelarten.

Bekannt ist der Park durch die berühmt Tierforscherin und Autorin Joy Adamson geworden. In dem Beststeller „Frei geboren“ erzählt die Autorin die Geschichte der Löwin Elsa, die hier in die Freiheit entlassen worden ist.

Unsere beliebtesten Unterkünfte im Meru Nationalpark:

Mail_African_Dream_Tours