Wolwedans – luxus lodge in der Wüste von Namibia

Wolwedansluxus Lodge Namibia Wüste – African Dream Tours, Ihr Individualreiseveranstalter für das abgelegene Namibia bietet die Wolwedans in einer Kombination von Flugsafari, Hochzeitsreise, Individualreise mit dem eigenen Mietwagen an. Das namibische Wüsten Abenteuer off the beaten track!

Die älteste Wüste dieser Erde darf bei einer Reise durch Namibia einfach nicht fehlen. Die Wolwedans biete ich gerne als Highlight einer Namibia Reise an, die ich individuell mit meinen Kunden plane. Die Lage im Namib Rand Gebiet ist off the beaten track. Es gibt verschiedene Möglichkeiten in diese Luxuslodge fern ab von den vielen Besuchern im Sossusvlei unter zu kommen.

Dune Camp

DuneCamp1DuneCamp3

Diese Variante ist trotz der exklusiven Lage und des hohen Komforts absolut erschwinglich. (Namibia Dollar) N$ 2.855,00 pro Person pro Nacht – fully inclusive, Vollpension, Aktivitäten und Getränke inklusive Nationalparkgebühren.

(Namibia Dollar in Euro hier geht es zum Währungsrechner)

Boulders – ein Traum!

Bilder sagen mehr als 1.000 Worte.

Boulders1Boulders2

Boulders3

(Namibia Dollar) N$ 4.855,00 pro Person pro Nacht fully inclusive, Vollpension, Aktivitäten und Getränke, inklusive Nationalparkgebühren

(Namibia Dollar in Euro hier geht es zum Währungsrechner)

Schließlich das absolute Hochzeitsreise Highlight! Das Private Camp mit Butler und einem Ausblick der Extraklasse.

PrivateCamp1PrivateCamp2

(Namibia Dollar) N$ 2.855,00 pro Person pro Nacht bei 4 Personen im Private Camp – fully catered!

(Namibia Dollar) N$ 4.855,00 pro Person pro Nacht bei 2 Personen im Private Camp – fully catered!

Inklusive Nationalparkgebühren

(Namibia Dollar in Euro hier geht es zum Währungsrechner)

Bei einer Buchung von 3 Nächten bekommen Sie bei uns die 3. Nacht für die hälfte des Preises.

Erleben Sie die luxus Lodge Wolwedans in Namibia als FlugsafariHochzeitsreise oder Individualreise mit dem eigenen Mietwagen. Das namibische Wüsten Abenteuer off the beaten track! nicole@african-dream-tours.de

Ein Kommentar zu “Wolwedans – luxus lodge in der Wüste von Namibia

  1. Individualreise Namibia, Wüste – Namib, Luxuslodge Wolwedans

    Eine begeisterte Kundin gewährt uns einen Blick in Ihr Reisetagebuch …

    24.12.2004 Swakopmund. Okay, alles hat geklappt und nach einem netten Abschied, sind wir auf dem Weg zur Wolwedans. Es geht recht schnell bis Walwis Bay und dann kommt die Abfahrt Richtung Namib Naukluft. Am Flughafen vorbei und bald haben wir wieder die gewohnte Gravelpiste vor uns. Kilometer um Kilometer weißer Sand. Die Dünen, an denen wir vorher vorbei kamen (zwischen Swakopmund und Walvis Bay) waren schon schön rot, aber hier ist alles gleißend hell, selbst der Himmel. Bald sehen wir in der Ferne erste Felsen und der Himmel wird blau. Dann kommt der Kuasib Paß, au weia, dass haben wir ja nun gar nicht erwartet, die Straße geht bergauf, wird immer schmaler und schlechter. Schon bald geht es rechts und links steil hinunter. Am Aussichtspunkt halten wir zu einer kurzen Verschnaufpause und genießen einen schönen Blick. Runter geht es nicht anders als rauf; es geht weiter durch Felsformationen und Dünen und nach ca. 6 Stunden erreichen wir Sossusvlei. Da es bereits auf Nachmittag zugeht, wollen wir erst einmal die Wolvedans Lodge finden. Die Straße wird wieder schlechter und dann ein Schild! Noch 69 km nach rechts. Okay auch diese Einfahrt haben wir gefunden und dann wieder über Stock und Stein bis zum Airstrip. Hier ist die Rezeption der Wolwedans, an der wir freundlich auf deutsch begrüßt werden und wir seien die letzten Neuankömmlinge an diesem Tag. Okay, das Auto bleibt hier unten, die Koffer werden auf Landrover verladen und wir werden zur Lodge gefahren. Unser Bett im Bungalow steht so, dass wir morgen früh vom Bett aus den Sonnenaufgang sehen werden. Wir bekommen nach dem Eistee an der Rezeption oben beim Empfang ein eiskaltes Bier oder Wein oder was wir möchten. Die Koffer und alles andere finden ihren Weg ganz allein ins Häuschen. Wir haben noch Zeit für eine kleine Runde im Schwimmbad, bevor wir uns zur Rundfahrt und Sundowner bereit machen. Wir werden durch das Gelände gefahren und bekommen ein paar Eindrücke von dem Naturpark, der sich aus 6 ehemaligen Farmen zusammensetzt. Farmen? Richtig, hier wurden früher Persianerschafe gezüchtet und die Felle für Pelze nach Europa verkauft. Aber jetzt müssen sich die Farmer andere Möglichkeiten schaffen. Ich habe gedacht hier wächst nichts, aber das war ein Trugschluss. Wir bekommen unseren Sundowner, Sekt, Wein, Gin-Tonic, Campari – alles was das Herz begehrt wurde auf eine schönen Düne mit einmaligem Ausblick auf das Wechselspiel des Lichts, gekarrt. Heute geht die Sonne nicht ganz knallrot unter, aber der gegenüberliegende Berg wir immer roter – gibt es eine Steigerung, ja sie gibt’s. Warten wir den nächsten Morgen ab. Natürlich hat das Wolwedans Team auch Häppchen mitgebracht, Biltong, etc. Obwohl es wohl heute spät wird mit dem Abendessen, muss jetzt keiner verhungern. Nachdem wir zurück sind und uns zum Essen umziehen, merken wir erst – es ist richtig kalt, denn tagsüber war es sehr heiß, aber erträglich durch den stetigen Wind. Wir ziehen uns etwas mit langen Ärmeln an, aber eine dicke Jacke o.ä. wäre übertrieben, ist im namibischen Winter aber unbedingt erforderlich, so werden wir aufgeklärt. Das Essen ist sehr lecker, es ist ein richtiges, schönes Weihnachtsessen mit 2 Vorspeisen und Rinderfilet als Hauptgang. Das Personal bringt uns liebevoll ein Ständchen mit Weihnachtsliedern. Die Wolwedans hat sogar einen Weinkeller – sehr, sehr gut angelegt und man glaubt es kaum, mitten in der Wüste äußerst gut sortiert. Um Mitternacht gehen wir schlafen.

    25.12.2004 Um halb sechs wird es hell. Um Viertel vor sechs habe ich nochmals ein Auge riskiert und der ganze Horizont war knallrot. Schnell habe ich meinen Mann geweckt und er war auch ganz fix aus dem Bett und hat hoffentlich schöne Fotos gemacht. Um kurz nach 6 kam dann die Sonne hoch. Wir haben diesen Anblick dann im Bett genossen und sind pünktlich um 8 Uhr zum Frühstück erschienen. Auch hier war alles vorhanden, es fehlte absolut nichts. Es gab Wurst, Käse, Früchte, Müsli und auf Wunsch jede Art von Eier. Nach dem Frühstück sind wir zu einer weiteren Rundtour gestartet und haben mit Erstaunen gesehen wie grün eine Wüste sein kann. Es werden ganz sicher unsere Fotos zeigen, wie schön es ist, wenn die Wüste blüht. Es hatte im November geregnet und daher gab es dieses einmalige Naturschauspiel. Unser Führer war spitze und hat uns alles detailliert erklärt. Es gibt hier Farben von rot bis giftgrün, außerdem gibt es sehr viele Wildtiere wie Oryx, Springböcke und Strauße hier in der Namib Naukluft und alle haben zur Zeit Jungtiere. Auch die Vogelarten sind entgegengesetzt meiner Erwartung sehr zahlreich. Zurück im Camp gibt es ein sehr gutes Lunch mit Salat und anderen leichten Leckereien, außerdem natürlich Bier, Wein, Eistee oder Kaffee – dann ist Siesta. Es ist so heiß, man kann sich nicht bewegen und der Weg ist nur mit Schuhe begehbar. So kühl der Wind in der Ebene war, so warm ist er hier oben auf der Düne. Unvorstellbar, aber so habe ich mir die Wüste vorgestellt! Später an diesem Tag genießen wir unseren Sundowner wieder mit wunderschöner Aussicht und danach werden wir zum großen Abendessen mit 6 Gängen gebeten. Es ist Weihnachten, wir hatten es fast vergessen. Das Essen war fantastisch und auch die unglaublich vielfältige und hochwertige Auswahl des Weinkeller kam wieder voll zur Geltung. Natürlich haben wir uns auch schick gemacht, nicht overdressed, aber es ist ja schließlich Weihnachten in der Wüste. Es war ein besonders schöner Weihnachtsabend!

    26.12.2004 Der Abschied tat richtig weh, aber leider geht alles einmal vorbei. Wir sind den Umweg an Schloss Duwisib vorbei gefahren. Allerdings war die Piste nicht sehr gut und wir haben wirklich bis in die Kalahari 6 Stunden gebraucht.

    Bei einer Buchung von 3 Nächten bekommen Sie bei uns die 3. Nacht für die hälfte des Preises.

    Erleben Sie die Luxuslodge Wolwedans in Namibia als Flugsafari, Hochzeitsreise oder Individualreise mit dem eigenen Mietwagen. Das namibische Wüsten Abenteuer off the beaten track! nicole@african-dream-tours.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s